zum Inhalt

Rürup Rente Test und Vergleich

Die Rürup Rente – steueroptimiert vorsorgen

Rürup Rente ist der umgangssprachliche Ausdruck für die kapitalgedeckte Basisrente. Der Begriff Rürup Rente leitet sich vom Namen Ihres Erfinders, dem ehemaligen Wirtschaftsweisen Hans-Adalbert Rürup, her. Die Zielgruppe der Basisrente sind in erster Linie gutverdienende Selbstständige, die für Ihr Rentenalter vorsorgen möchten. Die Rürup Rente bietet Ihnen attraktive Steuervorteile, da Sie indirekt vom deutschen Staat gefördert wird. MISTER FINANCE stellt Ihnen die Rürup Rente vor, erläutert, worauf Sie bei Ihrer Basisrente achten sollten und bietet Ihnen einen optimalen Vergleich zur Rürup Rente an.


Angebot anfordern

Wie funktioniert die Rürup Rente?

Die Rürup Rente funktioniert im Prinzip wie eine konventionelle Rentenversicherung, Sie zahlen in der Ansparphase Ihre Beiträge ein und erhalten ab Ihrem Eintritt in den Ruhestand die vertraglich vereinbarten Rentenleistungen ausbezahlt. Das besondere an der Basisrente nach Rürup ist jedoch, dass Ihre Beiträge für Ihre Rürup Rente vom Staat indirekt gefördert werden. Die indirekte staatliche Förderung der Basisrente besteht in den attraktiven Steuervorteilen, die Ihnen vom Staat für Ihre Beiträge gewährt werden.

Anders als bei konventionellen Rentenversicherungen oder beispielsweise der Riester Rente können Sie sich bei der Rürup Rente zum Eintritt ins Rentenalter keine einmalige Teilsumme aus Ihren Einlagen ausbezahlen lassen. Denn die Rürup Rente ist eine reine Leibrente, die ausschließlich rentenförmig an Sie ausbezahlt werden darf.

Rürup Rente – wie hoch sind die Steuervorteile?

Die Steuervorteile der Rürup Rente sind begrenzt, nämlich pro Jahr auf 20.000 Euro für Singles und 40.000 Euro für gemeinsam steuerlich veranlagte Ehepaare. Natürlich können Sie auch höhere Jahresbeiträge für Ihre Basisrente aufwenden, doch die Mehrbeiträge sind nicht mehr steuerlich begünstigt.

Allerdings gibt es bei den genannten Beiträgen noch etwas wichtiges zu beachten: Im Jahr 2012 können Sie lediglich 74 Prozent davon als Aufwendungen Ihrer Altersvorsorge für die Rentenabsicherung steuerlich geltend machen. Diese Prozentzahl steigt jedoch von Jahr zu Jahr um zwei Prozentpunkte und wird im Jahre 2025 die 100 Prozent Marke erreichen.

Steuervorteile Basisrente – Rechenbeispiel

Nehmen wir einmal an, Sie haben einen Vertrag über die Basisrente nach Rürup und wenden dafür Jahr für Jahr eine Betrag in Höhe von 12.600 Euro auf. Im Jahr 2012 werden Sie von dieser Summe 74 Prozent als Sonderaufwendung geltend machen können, also 9324 Euro. Im Jahr 2015 können Sie durch die jährliche zwei Prozent Steigerung 80 Prozent geltend machen, also 10.080 Euro. Im Jahr 2025 können Sie dann die vollen 12.600 Euro als Aufwendungen für die Rentenabsicherung steurlich veranschlagen lassen.

Die Rürup Rente sieht keinen explizierten Todesfallschutz vor. Das heißt, Sie müssen unbedingt darauf bestehen, dass eine eindeutige Klausel vorhanden ist, die Ihren Hinterbliebenen Zugriff auf die von Ihnen einbezahlten Beiträgen in Form einer Hinterbliebenenrente zusichert.

Rürup Rente Vergleich

Ein Vergleich bei der Rürup Rente lohnt sich in jedem Fall. Denn ohne einen umfassenden und objektiven Vergleich setzen Sie sich der Gefahr aus, den falschen Tarif für die Basisrente nach Rürup abzuschließen. Bedenken Sie hierbei bitte, dass Sie, wenn Sie erst einen Vertrag über eine Rürup Rente abgeschlossen haben, bis zum Ablauf der vereinbarten Kündigungsfrist daran gebunden sind.

Schließen Sie also nicht einfach mit dem erstbesten Anbieter einer Basisrente ab, sondern führen Sie einen Vergleich durch. MISTER FINANCE bietet Ihnen hierfür unseren Rürup Vergleich an. Unser Rürup Vergleich findet schnell und kostenlos den richtigen Tarif für Ihre Rürup Rente und spart Ihnen so Zeit und Aufwand.