zum Inhalt

Private Altersvorsorge: Junge Leute beginnen zu spät mit AV

Mit der privaten Altersvorsorge (AV) kann man garnicht früh genug beginnen. Gerade die jüngere Generation tut also gut daran, bereits zum Einstieg ins Berufsleben eine private AV abzuschließen. Eine neue Studie des TNS Infratest Institutes zeigt nun, dass sich immer noch zu wenige junge Leute um ihre Altersvorsorge kümmern. Doch in Zeiten der sinkenden staatlichen Rente muss sich jeder Verbraucher Gedanken um seine finanzielle Versorgung im Alter machen. Hierzu stehen auch jungen Berufseinsteigern diverse Produkte mit den unterschiedlichsten Leistungen und Beiträgen zur Verfügung. MISTER FINANCE stellt jungen Menschen die besten Produkte für die private AV vor.

Altersvorsorge privat

Ihre private AV sollten bereits junge Leute aufbauen.

Riester Rente für die private AV

Die Riester Rente ist besonders jungen Menschen, die am Anfang ihres Berufslebens stehen und effektiv etwas für ihre private Altersvorsorge tun möchten, sehr zu empfehlen. Denn die Riester Rente bietet neben einer vernünftigen Verzinsung eine attraktive staatliche Zulage. Das Anrecht auf die staatliche Zulage setzt lediglich voraus, dass insgesamt vier Prozent des jährlichen Einkommens in den Vertrag der Riester Rente einbezahlt werden. Diese sehr niedrigen Beiträge erlauben es bereits Auszubildenden und jungen Berufseinsteigern, mit der Riester Rente aktiv private Altersvorsorge zu betreiben. Denn wer früh auch mit relativ geringen Beiträgen zu Sparen anfängt, kann im Alter eine gute Zusatzrente erhalten.

Private Altersvorsorge mit der Rürup Rente

Die Rürup Rente ist im Fall von jungen Berufseinsteigern für all jene interessant, die mit einem relativ hohen Gehalt in den Beruf eintreten, etwa nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums, oder sich selbstständig machen. Denn bei der Rürup Rente wird keine staatliche Zulage bezahlt, sondern dem Sparer werden hohe Steuervorteile eingeräumt. Diese Steuervorteile erlauben es dem Sparer, bis zu 20.000 Euro pro Jahr in seine private Altersvorsorge zu investieren und diese Summe bei seiner Steuererklärung geltend zu machen. Mit Hilfe der Rürup Rente kann der Sparer also gleichzeitig Vermögen aufbauen und gleichzeitig seine Steuerlast senken.

Private Altersvorsorge über eine Lebensversicherung

Eine dritte Möglichkeit, mit der sich auch junge Menschen bereits früh einen Grundstock für ihre private Altersvorsorge aufbauen können, ist die Lebensversicherung. Hierzu bietet sich eine Sonderform, nämlich die Erlebensversicherung an. Diese sichert nämlich nicht das Todesrisiko des Versicherten ab, sondern spart Geld für dessen Lebensabend an. Die Auszahlung der Lebensversicherung kann sowohl in einer hohen Einmalzahlung oder einer rentenförmigen Auszahlung erfolgen. Berufseinsteiger mit einem anfänglich niedrigen Einkommen können ihre Erlebensversicherung mit einer Dynamik ausstatten, so dass im Laufe ihres Lebens höhere Beiträge eingezahlt, jedoch gleichzeitig eine größere Summe für ihre Altersvorsorge zur Verfügung steht.

Private AV für junge Menschen: Angebote vergleichen lohnt

Die Studie des TNS Infratest Institutes legt die Vermutung nahe, dass sich junge Leute bei der Frage nach der passenden privaten Altersvorsorge oft alleingelassen fühlen. Dies führt dazu, dass der Beginn der privaten AV immer wieder verschoben wird und irgendwann ganz auf der Strecke bleibt. Den Betroffenen droht jedoch in diesem Fall die Altersarmut, hervorgerufen durch die Rentenlücke zwischen staatlicher Altersrente und dem tatsächlichen Bedarf. Um dies zu verhindern sollte jeder Verbraucher, gleich welchen Alters, einmal unverbindliche Angebote zur privaten Altersvorsorge vergleichen. Ein passendes Angebot können Sie hier anfordern

Weitere Artikel aus dieser Kategorie