zum Inhalt

BU Versicherung: Franke & Bornberg kritisiert BU Finanztest

Der Test Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) durch das Fachmagazin Finanztest der Stiftung Warentest ist von Versicherungsexperten scharf kritisiert worden. Inzwischen hat sich auch die renommierte Ratingagentur Franke & Bornberg zu den Testergebnissen des BU Finanztest 2013, über den auch MISTER FINANCE berichtete, geäußert. Michael Franke, geschäftsführender Gesellschafter von Franke & Bornberg, legte eine Liste mit Kritikpunkten am Berufsunfähigkeitsversicherung Test der Stiftung Warentest vor und spricht von stellenweise „indiskutablen fachlichen Mängeln“. Franke kritisiert vor allem die fehlende Transparenz des BU Finanztest für den Verbraucher.

Der BU Finanztest wird kritisiert

Franke & Bornberg kritisiert BU Finanztest

Beitragsanalyse des BU Finanztest „Grob fahrlässig“

Insbesondere die Beitragsanalyse im Finanztest Berufsunfähigkeitsversicherung stößt den BU Experten von Franke & Bornberg sauer auf. Hier wurde von Finanztest gerade einmal mit drei Musterkunden und somit nur drei unterschiedlichen Berufen getestet. Völlig zu Recht bemängelt Franke & Bornberg diese Vorgehensweise, denn in der heutigen Zeit mit vielen unterschiedlichen Berufsgruppen lässt eine solch kleine Testgruppe keine echten Rückschlüsse auf die Prämiengestaltung der getesteten Berufsunfähigkeitsversicherungen zu.

Ähnliche Berufe, völlig unterschiedliche BU Beiträge

Konkret benennt Michael Franke die beiden sehr ähnlichen Berufe Industriemechaniker und Mechatroniker, deren BU Beiträge jedoch extrem voneinander abweichen: Der Industriemechaniker muss mit einem BU Beitrag ab 471 Euro pro Jahr rechnen, beim Mechatroniker beginnen die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung erst bei 1.033 Euro. Ein Umstand, der im BU Finanztest mit keinem Wort erwähnt wird.

Angebot anfordern

Finanztest Tipps zur BU Beitragssenkung bedenklich

Die von Finanztest im Rahmen des Tests Berufsunfähigkeitsversicherung ausgesprochenen Tipps zur Beitragssenkung stehen ebenfalls in der Kritik von Franke & Bornberg. Denn Finanztest rät seinen Lesern, zur Senkung des BU Beitrages entweder die Laufzeit des Versicherungsschutzes zu kürzen oder die versicherte Leistung, zumindest in den Anfangsjahren, zu senken. Franke & Bornberg empfiehlt für junge Berufseinsteiger, lieber einen Berufsunfähigkeitsversicherung Tarif für Einsteiger zu wählen, dessen Beiträge und Leistungen im Laufe der Jahre steigen. Von einer Verkürzung der Versicherungszeit ist in jedem Fall dringend abzuraten.

BU Finanztest insgesamt zu oberflächlich

Insgesamt ist der Finanztest der Berufsunfähigkeit sehr oberflächlich verlaufen. Michael Franke weist exemplarisch darauf hin, dass die BU Vertragsinhalte nicht dahingehend geprüft wurden, welche Regelungen die einzelnen BU Tarife zum Beispiel bezüglich der Elternzeit, zeitweisem Ausscheiden aus dem Berufsleben oder der Überbrückung von Beitrags-Zahlungsschwierigkeiten vorsehen. Doch gerade diese Punkte haben großen Einfluss auf die Wirksamkeit des BU Schutzes.

Finanztest weist Kritik zurück

Die Finanztest hat die Kritik von Franke & Bornberg sowie anderer Kritiker inzwischen, zumindest teilweise, zurückgewiesen. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur der Finanztest, weist darauf hin, dass die Stiftung Warentest bereits seit über 15 Jahren im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung Testerfahrung habe. Der für den Test bereitstehende Beirat bestehe aus BU Fachleuten; ihm gehören neben Verbraucherschützern auch Versicherungsmakler, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter an. Man stehe Anregungen von Analysten und Maklern jedoch offen gegenüber und wolle „zuhören und lernen“.

Eigener BU Vergleich weiter unersetzbar

Wie man sieht, ist und bleibt ein eigener Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung für jeden einzelnen Interessenten auch weiterhin unersetzbar. Denn bei aller Hilfe, die ein BU Test geben will und obwohl die Tester für Verbraucher zweifellos das Beste wollen, die ganze Welt der BU Versicherung und sämtliche Einzelheiten, die für Verbraucher jedoch äußerst wichtig sein können, kann ein Test einfach nicht abbilden. Wer also eine BU Versicherung abschließen möchte, sollte unbedingt vorher einen unabhängigen Versicherungsvergleich für seinen individuellen Einzelfall durchführen.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie