zum Inhalt

Wohngebäudeversicherung: Test und Vergleich

Schützt, was Sie sich aufgebaut haben – die Wohngebäudeversicherung

Wer ein Wohngebäude besitzt, braucht eine Wohngebäudeversicherung. Denn wenn Sie ein Haus Ihr Eigen nennen, so haben Sie in der heutigen Zeit im Vergleich zu anderen Kapitalanlagen ein großes Stück Sicherheit, das Sie wiederum mit der Absicherung durch eine Wohngebäudeversicherung schützen sollten. Eine Gebäudeversicherung schützt Ihr Haus, indem sie für Schäden aufkommt, die an Ihrem Heim entstehen. So spart Ihnen eine Wohngebäudeversicherung hohe Kosten, die Sie ohne Absicherung für Ihr Haus aus eigener Tasche bezahlen müssten und die im Ernstfall sogar Ihre finanzielle Existenz gefährden könnten.

Die Suche nach der passenden Wohngebäudeversicherung kann sich für den Laien sehr schwierig gestalten. Nutzen Sie doch einfach den Tarifvergleich für Wohngebäudeversicherungen von MISTER FINANCE, unser Vergleich spart Ihnen Zeit, Geld und findet genau den richtigen Schutz für Sie und Ihr Eigenheim.


Angebot anfordern

Wohngebäudeversicherung – Leistungen

Die Leistungen Ihrer Wohngebäudeversicherung schützen Sie im Notfall vor den finanziellen Folgen eines Schadens an Ihrem Haus. Diese Leistungen gliedern sich nach den von Ihnen im Vertrag Ihrer Wohngebäudeversicherung festgelegten Schadenstypen. Hierzu gehören Schäden durch Feuer beispielsweise nach einem Haus- oder Wohnungsbrand, Schäden durch Wasser, zum Beispiel verursacht durch einen Wasserrohrbruch, oder Witterungsschäden durch einem Sturm, Hagel oder ein schweres Gewitter.

Angenommen in Ihrem Eigenheim bricht ein Feuer aus. Die Feuerwehr rückt an und löscht den Brand. Durch das Feuer und das Löschwasser sind Teile des Mauerwerks und die Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen. Eine Wohngebäudeversicherung wird sämtliche Kosten übernehmen, die durch die Schäden an der Bausubstanz Ihres Hauses entstanden sind.

Wäre im obigen Beispiel nicht nur die Bausubstanz Ihres Hauses beschädigt worden, sondern auch Teile Ihres Inventars, würde die Wohngebäudeversicherung nicht für die Schäden an Ihrer Einrichtung aufkommen, für derartige Schäden ist die Hausratversicherung zuständig.

Wohngebäudeversicherung – Zusatzleistungen

Die Zusatzleistungen einer Wohngebäudeversicherung beziehen sich einerseits auf die Schadensursache, andererseit auf die Möglichkeit, bestimmte bewegliche oder unbewegliche gegenstände in Ihre Gebäudepolice mit einzubeziehen.

Eine typische Zusatzleistung der Wohngebäudeversicherung, die Sie in der Regel gegen etwas erhöhte Beiträge hinzubuchen können, ist die Erweiterung der Schadensursachen. Neben den grundsätzlichen Schadensursachen wie beispielsweise Feuer, Sturm und Wasserschäden können Sie Ihr Eigenheim nämlich auch gegen Erdbeben, Flut- und Lawinenschäden absichern.

Eine weitere Zusatzleistung, die allerdings in manchen Wohngebäudeversicherungen von Anfang an als Grundleistung enthalten ist, ist die Mitversicherung von fest mit Ihrem Haus verbundenen, entweder beweglichen oder unbeweglichen Sachen. Dies können einerseits angebaute Räumlichkeiten wie eine Garage, aber auch zuvor bewegliche Gegenstände wie eine Satellitenschüssel sein. Welche Zusatzleistungen Ihre Wohngebäudeversicherung umfassen sollte verraten Ihnen die Testsieger unabhängiger Institute.

Wohngebäudeversicherung – Tarif Vergleich

Die richtige Wohngebäudeversicherung zu finden ist eine sehr aufwändige und zeitraubende Angelegenheit. Denn einerseits wollen Sie ihr Eigenheim so gut wie möglich absichern, andererseits ist auf Grund der vielen Anbieter und Tarife ein Vergleich fast unmöglich. Nutzen Sie darum am besten unseren kostenlosen Tarif Vergleich Wohngebäudeversicherung. Er findet schnell und unverbindlich die Hausversicherung, die Sie und Ihr Heim komplett absichert.